Rückblick bundesweiter Aktionstag

Mit leichter zeitlicher Verzögerung wollen wir hier kurz ein paar Eindrücke der Kundgebung und Demo in Köln teilen, an der auch wir uns aktiv beteiligten. Zuallererst aber ein großes Dankeschön an alle die da sein konnten! Bundesweit und in vielen weiteren europäischen Städten waren mehrere zehntausend Menschen auf der Straße, um auf das Massenproblem Mietenwahnsinn aufmerksam zu machen. Die internationale Berichterstattung zeigt, dass wir gemeinsam für Aufmerksamkeit sorgen können. Das ist die Grundvorraussetzung, um auf Politik und Wirtschaft Druck aufbauen zu können.

Weiterlesen

Aufruf von DMB, DGB, etc.

DMB, DGB und die Wohlfahrtsverbände haben ebenfalls ihren Aufruf zum Aktionstag am 6.4. veröffentlicht. Damit ist auch das musikalische Rahmenprogramm der Kundgebung von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr offiziell. Wie in dem Aufruf erwähnt, werden sich die Gruppen unseres Bündnisses „Zusammen gegen #Mietenwahnsinn“ ab etwa 16.00 Uhr vom Heumarkt zur Demonstration durch Köln statt. Wir rufen alle Mieter*innen auf, sich an der Demonstration lautstark zu beteiligen!

Eine übersicht der Aktionen innnerhalb und außerhalb Deutschlands gibt es hier KLICK

Jetzt Aufruf unterzeichnen!

Unter https://koeln.mietenwahnsinn-stoppen.de/aufruf/ ist jetzt der Aufruf „Gemeinsam gegen Vertreibung & #Mietenwahnsinn!“ veröffentlicht worden. Dort rufen wir zu einer NRW-weiten Kundgebung und Demo in Köln am 6. April 2019 unter dem Motto „Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn“ auf. So können wir zeigen, dass wir viele sind. Der Aufruf von Köln steht stellvertretend für ganz NRW. Teile den Aufruf auch unter Nachbarinnen und Nachbarn, genauso wie auf Facebook, Whatsapp oder per E-Mail.

Weitersagen!